CDU Politiker Gruhner und Herrgott: Linke redet Menschen schlecht
Portrait

Die Landtagsabgeordneten Stefan Gruhner und Christian Herrgott (beide CDU) kritisieren den Kreisvorsitzenden der Linken Philipp Gliesing für seine Aussage, im Saale-Orla Kreis herrsche ein „Klima der Angst“. Gliesing hatte diese Formulierung auf einem Kreisparteitag der Linken zur Aufstellung der Landtagskandidaten verwendet und beispielhaft Oppurg und Bad Lobenstein als Orte genannt, in denen ein Klima der Angst existiere. Die CDU Politiker Gruhner und Herrgott weisen diesen Vorwurf zurück. „Die Linke redet damit die Menschen im Saale-Orla-Kreis schlecht und schadet dem Ansehen der gesamten Region. Vor allem Oppurg und Bad Lobenstein so in den Senkel zu stellen geht überhaupt nicht. Wir treten für ein Klima des Respekts und des Anstands ein und genau das gilt für die übergroße Mehrheit der Bürger in unserem Landkreis“, so die beiden Abgeordneten. „Wenn es Probleme mit Fremdenfeindlichkeit gegeben hat und gibt, dann müssen wir uns hier entschieden als Demokraten entgegenstellen und Probleme ganz konkret benennen. Nichts darf verharmlost werden. Aber pauschale Verunglimpfungen einer gesamten Region sind unanständig und unangemessen. Die Einzigen, die einen Imageschaden für die Region produzieren sind die Linke und ihr Kreisvorsitzender mit solchen Äußerungen“, so CDU-Kreisvorsitzender Stefan Gruhner. „Wenn sich Herr Gliesing jenseits seines Wohnortes Jena etwas öfter im Saale-Orla-Kreis aufhalten würde, kämen ihm im direkten Gespräch mit Sicherheit auch die tatsächlichen Probleme der Menschen hier in den Blick“ , so Christian Herrgott abschließend.